Kiessee und Corona

Liebe Segelfreunde und Vereinsmitglieder,

hier findet ihr die aktuelle Einschäzung des Segler-Verband Niedersachsen zu den Corona-Maßnahmen: https://segeln-niedersachsen.de/corona-update-des-svn-vom-23-04-2020/

Darin ist detailliert dargelegt, welche Lockerungen für das Segeln in Niedersachsen inzwischen gelten und wie empfindlich und sensibel aber auch die ganze Problematik in der Öffentlichkeit ist.

Das Wetter wird besser und die eine oder der andere von euch möchte endlich auf dem Kiessee  segeln.

Und deswegen geben wir euch folgende Informationen, damit wir keine Nachteile seitens des  Ordnungsamtes oder des Gesundheitsamtes oder der Stadt Göttingen erhalten:

  • Vereinsveranstaltungen sind immer noch tabu
  • die Clubboote bleiben noch im Winterlager, die Zugvögel müssen alle drei noch repariert werden
  • die auf dem Gelände befindlichen Clubboote (Laser und Opti) dürfen einzeln genutzt werden
  • eigene Boote dürfen alleine oder zu zweit mit Personen aus der eigenen Familie/Haushalt gesegelt werden
  • es sollen nicht mehr als drei Boote gleichzeitig segeln und auf dem Wasser zu sehen sein
  • auf dem Gelände sollte sich nur derjenige aufhalten, der Boote repariert oder auf-/abriggt, also der dem „Individualsport“ nachgeht
  • Kaffeetrinken und Klönschnack auf der sonnigen Terasse ist deshalb zu vermeiden
  • bei allen Aktivitäten sind die corona-spezifischen Hygieneregeln (Abstand, Anzahl, Händewaschen etc…) dringend zu befolgen
  • es sollten nicht mehr als 5- 6 Personen auf dem Gelände sich aufhalten, natürlich mit Abstand zueinander
  • um eine Zugangsregelung zu vermeiden und das auch nicht immer die gleichen das Gelände nutzen, sprecht euch bitte irgendwie ab, es gibt genug Kommunikationsmöglichkeiten

Da gerade am Kiessee – als das Ausflugsgebiet von Göttingen – Kontrollen bzgl. Versammlungen vom Ordnungsamt intensiver als anderswo durchgeführt werden, dürfen wir als Verein keinen Anlaß geben, dass es hier zu offiziellen Beschwerden kommt.

Wenn Ihr die genannten Punkte beachtet und befolgt, sind wir der festen Überzeugung, niemandem einen Grund zu liefern, Maßnahmen zu verschärfen oder Verbote gegen die Nutzung des Kiessees auszusprechen.

Denn diese kleine Möglichkeit des Segelns sollten wir nutzen, aber bitte nicht übertreiben.

Mit sportlichen Grüßen

Gerhard Lüther                      Hans-Gerd Esser
(1.Vorsitzender des GSC)      (2.Vorsitzender des GSC)